Kakadus

Kakadus

Kakadus sind wegen ihrem weißen Gefieder und der schönen Federhaube sehr beliebte Vögel. Sie gehören zur Familie der Papageien und sind sehr anspruchsvoll in der Haltung. Auch Kakadus sind Schwarmvögel und dürfen nicht alleine gehalten werden. Ein Pärchen oder eine kleine Gruppe sind die einzige artgerechte Haltung.

Kakadus brauchen viel Platz!

Je nach Größe der Kakadu-Art braucht man eine Außenvoliere die mindestens 2 Meter hoch ist. Von der Grundfläche sollte sie zwischen 10 und 15 Quadratmeter betragen, damit die Tiere genug „Freiflug“ haben. Zusätzlich braucht die Außenvoliere einen geheizten Innenraum, in den sich die Tiere bei kalter Witterung zurückziehen können. Außenvolieren sollten niemals aus Holz gefertigt sein. Holz können schon die kleinsten Vögel mit Ausdauer zernagen, darum sollten Vogelkäfige immer aus Metall sein! Aber Achtung: Kein Zink oder Blei am Käfig! Das kann bei Vögeln schnell zur Vergiftung führen, für die es kein Gegenmittel gibt. Neben der täglichen Möglichkeit zum Freiflug brauchen die Tiere eine Luftfeuchtigkeit von mindestens 60%, da ansonsten die Schleimhäute austrocknen. Ein weiterer Grund der gegen eine reine Innenhaltung spricht.

Kakadu Spielzeug und Haltung

Kakadus brauchen Beschäftigung!

Kakadus sind keine Haustiere im klassischen Sinn. Zwar sind sie sehr schlau,  mögen den Kontakt mit Menschen und können auch leicht kleine Kunststücke erlernen, aber sie sind auch sehr besitzergreifend. Während das eine Familienmitglied heiß geliebt ist, werden die anderen Familienmitglieder angegriffen, wenn man dem Lieblingsmenschen des Kakadus zu Nahe kommt. Daher raten wir dringend zu einer artgerechten Außenhaltung in einer Voilere mit viel Abwechslung für die neugierigen Vögel!

Das richtig Spielzeug für den Kakadu!

Sitzstangen, Äste und Wurzeln zum Nagen, Kletterseile und Schaukeln müssen in die Kakadu-Voilere. Die Tiere nagen für ihr Leben gerne und zerschreddern Grünzeug mit großer Vorliebe. Dafür eignen sich bevorzugt frische Äste mit Blättern und Knospen von Bäumen. Welche Baumarten bedenkenlos sind, kann hier nachgelesen werden. Auch kleine Verstecke mit Leckerli sollten immer wieder neu erfunden werden. Beschäftigung steht beim Kakadu ganz oben.

Das fressen Kakadus!

Kakadus fressen  neben der Körnermischung aus dem Fachhandel viel Obst, Gemüse und anderes Grünzeug wie z.B. Löwenzahn. Auf fetthaltige Körner wie Sonnenblumenkerne sollte weitestgehend verzichtet werden, da der Kakadu schnell zu dick werden kann. Auch Nüsse sollten nicht zugefüttert werden, da sie evtl. Sporen von Schimmelpilzen enthalten können. Achten Sie darauf alle Futter- und Trinkschalen in einer gewissen Höhe anzubringen und nicht auf den Boden zu stellen. Außerdem müssen die Futternäpfe wie bei jeder anderen Vogelhaltung auch täglich gereinigt und sehr sauber gehalten werden. Die meisten Krankheiten entstehen durch Unsauberkeit oder Vernachlässigung der Tiere.

Kakadu Essen

Fähigkeiten

Gepostet am

November 11, 2017