Zebrafinken

Zebrafinken

Zebrafinken sind in deutschen Haushalt nach Wellensittich und Kanarienvögel auf Platz 3 der Beliebtheits-Skala. Neben seinem bunten Gefieder bestechen Zebrafinken vor allem durch ihre fröhliche und unternehmungslustige Art. Zebrafinken sind sehr anpassungsfähig und leicht zu halten. Dennoch haben auch diese Vögel gewisse Ansprüche die man vor einem Kauf kennen und beachten sollte.

Zebrafinken: Kleiner Vogel – großer Flugraum!

Obwohl Zebrafinken kleine Vogelarten sind, brauchen sie besonders viel Freiflug-Möglichkeiten. Diese Vögel sind ständig auf der Suche nach Futter und Nistmaterial. Große Voileren sollten auch bei diesen kleinen Vögel eine Selbstverständlichkeit sein. Zebrafinken sind Schwarmtiere und am liebsten als Pärchen unterwegs. Kaufen Sie mehrere Pärchen um das Vogeltreiben so artgerecht wie möglich bei sich zu Hause zu integrieren, aber achten Sie auf genügend Platz.

Männliche Zebrafinken singen den ganzen Tag über. Der Lärm dieser Vögel ist nicht so laut, das es bei Innenhaltung bis zum Nachbarn durchdringt. Auf dem Balkon oder im Garten wird das tägliche Zwitschern aber gerne mal Grund für Nachbarschaftsstreit. Vermeiden Sie diese Problematik und klären solche Fälle vor dem Kauf ab.

Zebrafinken-Spielzeug

So fühlen sich Zebrafinken am Wohlsten!

Der Platz des Käfigs sollte sehr hell sein, aber nicht von allen Seiten zugänglich. Vermeiden Sie den Kauf von Käfigen mit geschlossenen Dach, da diese auch das Sonnenlicht nicht durchlassen. Zebrafinken haben ein hohes Schutzbedürfnis und brauchen für die Nacht ein kleines Nest, dass sie am liebsten paarweise bewohnen können. Außerdem darf neben dem Wasser- und Futternapf auch eine Badegelegenheit nicht fehlen. Eine Schale mit Vogelsand ist ebenso wichtig für die Ernährung wie das richtige Körnerfutter. Der Sand wird von den Tieren mit aufgenommen und dient dem Mahlvorgang im Magen. Als letztes sollte ein Mineral- bzw. Kalkstein im Käfig angebracht werden und so für die wichtige Mineralzufuhr für die kleinen Gesellen dienen.

Spielen, Klettern und Turnen

Zebrafinken sind umtriebige kleine Vögel, die am liebsten alles ausprobieren und anknabbern. Einfache Sitzstangen sind für diese Vögel nicht genug. Bringen Sie Äste mit Blättern und Knospen von verschiedenen Bäumen quer im ganzen Käfig an. Auch frisches Grünzeug, Holzleitern oder Vogelspielplätze werden von Zebrafinken sofort in Beschlag genommen. Die Tiere lieben es Nistmaterial zu sammeln und zu zupfen. Dafür eignen sich kleine Weidebälle die mit Heu gefüllt werden oder einfach Bastmatten, die man mit Kabelbinder an den Kafigstäben montieren kann. Füllen Sie einfache Gitterbälle mit dünnen Papierstreifen, die kleinen Vögel werden es lieben!

Fähigkeiten

Gepostet am

Oktober 11, 2017

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.